Die besten VPN-Dienste 2020 | Unsere Top-Auswahl für alle Betriebssysteme und Handys

Ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) ist eine unverzichtbare Anwendung für jeden modernen Internetnutzer. In der Regel werden sie auf Smartphones, Computern, Routern und Spielekonsolen verwendet, um Ihre IP-Adresse beim Zugriff auf Websites, Dienste und bei der Kontaktaufnahme mit anderen Internetnutzern zu verschleiern.

Warum ist dies wichtig? Nun, es gibt mehrere Gründe, warum sich immer mehr Menschen für die Nutzung von VPNs entscheiden. Zunächst einmal trägt ein gutes VPN dazu bei, Ihre Internetaktivitäten privat zu halten und verhindert, dass Websites und andere Organisationen Sie beim Surfen im Netz verfolgen können. Dies ist insbesondere für Einwohner von Ländern wie China, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten von Bedeutung.

Aber das ist noch nicht alles. VPNs dienen auch dazu, Streaming-Dienste freizuschalten, die in Ihrem Land nicht verfügbar sind, so dass Sie unbesorgt streamen können sowie auch Ihre Daten im öffentlichen WiFi-Netzwerk geschützt sind.

Gefallen Ihnen diese Vorteile, dann lesen Sie weiter und erfahren Sie, welche VPN-Dienste 2020 besonders empfehlenswert sind.

 

Die besten VPN-Dienste in 2020:  Schnellübersicht

  1. ExpressVPN - Unsere Nr. 1 der besten VPNs | Exzellente Geschwindigkeiten | Privatsphäre wird hier großgeschrieben
  2. CyberGhost VPN - Verfügt über eine großartige App | Bietet eine großzügige 45-tägige Geld-zurück-Garantie | Verfügt über streaming-optimierte Server
  3. Surfshark - Auf unserer Liste das preiswerteste VPN für Mac. Für USD 1,94 pro Monat bietet diese VPN-App ausgezeichnete Funktionen, Entsperrungsleistung und hohe Geschwindigkeiten.
  4. VyprVPN - Verfügt über eigenes Servernetzwerk | Bewährte No-Logs-Policy | Hohe Streaming-Geschwindigkeiten
  5. Private Internet Access - Eine zuverlässige VPN-Variante für Mac. Diese VPN-App für MacOS verzichtet auf Protokolle, unterstützt WireGuard und ist vollgepackt mit Datenschutzfunktionen.

Welcher VPN-Dienst eignet sich 2020 am besten?

Kein VPN-Dienst gleicht dem anderen, aber Sie können bei der Auswahl eines der in diesem Ratgeber aufgeführten Dienste nichts falsch machen. Die folgende Liste soll Ihnen helfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen. Wenn Sie weitere Informationen zu einem der von uns besprochenen Anbieter wünschen, lesen Sie unsere vollständigen VPN Bewertungen.

Der beste VPN-Dienst 2020: ExpressVPN ist unsere erste Wahl. Dies ist ein vertrauenswürdiger und zuverlässiger Anbieter, der zahlreiche Funktionen für Datenschutz, Freischaltung und Streaming in der ganzen Welt bietet.

  • Preisgestaltung

    Von  $6.67 - $12.95
  • Available for

  • Speeds

    • 60.87 MBit/s
  • Unblocks

  • Server locations

    • 94 Länder

ExpressVPN on all devices


ExpressVPN wurde in mehreren Kategorien stets als eines der besten, wenn nicht sogar als bestes VPN eingestuft. Sie können bei diesem Anbieter nichts falsch machen.


Bei unserem offiziellen BestVPN-Geschwindigkeitstest zählt er zu den schnellsten VPN-Anbietern. Daher eignet sich dieser Dienst hervorragend für das Streaming von HD-Inhalten. Ihnen stehen alle wichtigen Dienste zur Verfügung, die Sie freischalten möchten, sowie mehrere länderspezifische Medienbibliotheken, darunter Netflix, iPlayer, HBO und viele andere.


ExpressVPN verwendet keine Aktivitätsprotokolle und wurde hinsichtlich seiner Datenschutzrichtlinie von PriceWaterhouseCoopers sorgfältig geprüft. In der Türkei wurde sogar ein Server beschlagnahmt, der keinerlei sensible Daten enthielt und somit bestätigt, dass dieser Anbieter keine Daten aufzeichnet. Sein Standort befindet sich auf den Britischen Jungferninseln und liegt damit außerhalb der Zuständigkeit jeglicher Geheimdienste größerer Länder.


Bei Problemen steht Ihnen das freundliche und fachkundige Supportteam von ExpressVPN zur Verfügung, das rund um die Uhr im Live-Chat erreichbar ist.


Sie können ExpressVPN noch heute risikofrei mit einer 30-Tage-Geld-zurück-Garantie ausprobieren.


Erwerben Sie unbedingt ein 12-Monats-Abonnement bei ExpressVPN und erhalten Sie 3 Monate kostenlos.

CyberGhost ist das beste VPN, wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis sind. Dieses VPN ist preislich konkurrenzfähig und bietet zum Testen eine großzügige 45-tägige Geld-zurück-Garantie.

  • Preisgestaltung

    Von  $2.75 - $12.99
  • Available for

  • Speeds

    • 50.35 MBit/s
  • Unblocks

  • Server locations

    • 111 Länder

Cyberghost VPN on all devices


CyberGhost ist ein seit langem beliebtes VPN mit einem großartigen Rundum-Service. Ein VPN-Dienst ohne Aktivitätsprotokolle mit Sitz im datenschutzfreundlichen Rumänien (wobei die Software in Deutschland entwickelt wurde). Zusätzlich zu einer sehr großzügigen 45-tägigen Geld-zurück-Garantie können Sie CyberGhost kostenlos und ohne Kreditkarte 24 Stunden lang ausprobieren.


CyberGhost VPN ist insofern einzigartig, da der Zugang zu Netflix US unter Garantie erfolgt, wenn die Verbindung zu einem der "Streaming-optimierten Server" hergestellt wird. Wir mussten diese Garantie nicht in Anspruch nehmen, da das Streaming scheinbar immer einwandfrei funktioniert. Darüber hinaus schaltet dieser Anbieter die meisten anderen Streaming-Dienste, wie den iPlayer, frei.


Nutzer können bis zu sieben Geräte gleichzeitig anschließen und sich nach Herzenslust austoben. CyberGhost bietet erforderlichenfalls einen 24/7-Live-Chat-Support.

Surfshark gehört mitunter zu den neuesten VPNs und bietet dennoch exzellente Funktionen sowie zuverlässiges Geschwindigkeits- und Entsperrpotential.

  • Preisgestaltung

    Von  $1.99 - $11.95
  • Available for

  • Speeds

    • 65.47 MBit/s
  • Unblocks

  • Server locations

    • 63 Länder


Surfshark VPN ist erst etwa ein Jahr alt und hat innerhalb dieser kurzen Zeit die VPN-Branche im Sturm erobert - mit einer rasend schnellen Performance und 1700 Servern in über 63 Ländern.


Wieesvon den derzeit führenden VPN-Anbietern zu erwarten ist, bietet auch Surfshark eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie und einen 24/7-Live-Chat-Support. Sie können beliebig viele Geräte gleichzeitig mit diesem Dienst verbinden, wodurch dieser Anbieterbesondershervorsticht!


Dazu kommenSplit Tunneling,das Sie wählen lässt, welche AppsSie über das VPN routen und welche nicht,ein umfassender Smart DNS-Dienst und die Tatsache, dass Surfshark jeden von uns angeforderten Dienst freigeschaltet hat.All dies zeigt sehr deutlich, weshalb dieser Anbieter unseren begehrten Newcomer Award gewonnen hat.


Surfshark ist auf den Britischen Jungferninseln registriert und erfüllt problemlos unsere Anforderungen an ein VPN ohne Protokolle. Die technologische Infrastruktur ist ebenfalls erstklassig und die Fülle an zusätzlichen Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen schätzen wir sehr. Dazu gehörenDouble-Hop-VPN, DNS-basierte Werbeblockierung und Virenschutz.

VyprVPN ist das wohl am besten ausgerüstete VPN unserer Auswahl. VyprVPN kann alles und macht es gut. Es hat eine bewährte No-Logs-Policy, ausgezeichnete Datenschutzfunktionen und schaltet zahlreiche Dienste frei.

  • Preisgestaltung

    Von  $2.50 - $12.95
  • Available for

  • Speeds

    • 28.95 MBit/s
  • Unblocks

  • Server locations

    • 70 Länder

VyprVPN auf allen Geräten


VyprVPN ist schon immer für seine hohe systemtechnische Qualität bekannt gewesen und verdankt dies nicht zuletzt der Tatsache, dass es sein gesamtes CDN-Netz besitzt und verwaltet. Mit dem Umzug in die Schweiz und dem 100%igen Protokollverzicht, hat VyprVPN nun alle Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes beseitigt.


Tatsächlich war VyprVPN der erste (und immer noch einer von sehr wenigen) Anbieter, der seine No-Logs-Behauptungen von einem angesehenen unabhängigen Dritten überprüfen ließ. Hut ab.


VyprVPN ermöglicht inzwischen Torrenting in seinem Servernetzwerk in über 70 Ländern und erlaubt bis zu fünf gleichzeitige Verbindungen. Abschließend bietet VyprVPN eine großzügige 30-tägige Geld-zurück-Garantie, was bedeutet, dass Sie den Dienst risikofrei testen können.


 

PIA ist ein No-Logs VPN mit der Option für WireGuard-Server mit umfassenden Datenschutzfunktionen. Dadurch ist es sowohl schnell als auch sicher und bietet Ihnen das Beste aus beiden Welten.

  • Preisgestaltung

    Von  $2.69 - $11.95
  • Available for

  • Speeds

    • 46.90 MBit/s
  • Unblocks

  • Server locations

    • 68 Länder


Private Internet Access ist ein in den USA ansässiges VPN, das eine strengeNo-Logs-Policy anwendet. Somit ist auch bei Vorliegen einer behördlichen Anordnung sichergestellt, dass es niemals Aufzeichnungendes Verhaltens seiner Benutzer während der Verbindung mit dem VPN gibt. Erwähnenswert ist auch, dass PIA seineZero-Logs-Behauptungen gerichtlich nachgewiesen hat. Mit PIA profitieren Sie von einem vielseitigen Diensteanbieter, der Apps sowohl für MacOS als auch für iOS bietet. Diese Apps ermöglichen es Ihnen entweder, die Verschlüsselung zu schwächen, um höhere Geschwindigkeiten zu erzielen, oder die Verschlüsselung zu verschärfen, um die Sicherheit zu maximieren.


Dieses VPN verfügt zusätzlich über eine Verschleierung und einen Kill Switch und eignet sich daher gut für Torrenting. Wir mögen dieses VPN, weil es Netflix US und andere beliebte Internetdienste auf der ganzen Welt freischalten kann. Ferner ist es ein VPN mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einem einzigen PIA-Abo können Sie bis zu 10 Geräte gleichzeitig anschließen. Und das VPN bietet30 Tage Geld-zurück-Garantie,um den Service zu testen. Dieses VPN ist besonders beliebt bei Reddit-Nutzern.

IPVanish ist eine erstklassige VPN-Wahl zu einem günstigen Preis. Unserer Meinung nach ist IPVanish einfach zu bedienen und bietet eine Fülle von Diensten zum Entsperren von Streaming-Sites.

  • Preisgestaltung

    Von  $6.49 - $10.00
  • Available for

  • Speeds

    • 59.51 MBit/s
  • Unblocks

  • Server locations

    • 75 Länder

IPVanish VPN auf allen Geräten


IPVanish bietet ein hervorragendes VPN mit Standort in den USA und ist bekannt für seinen erstklassigen Rundum-Service. Obgleich das IPVanish VPN seinen Standort in den USA hat und dieser zugegebenermaßen nicht immer als der beste Ort für einen datenschutzbasierten Dienst angesehen wird, gleicht IPVanish VPN dies durch die Bereitstellung eines vollständig protokollfreien Dienstes aus. Das bedeutet, dass nach Ende einer Sitzung keinerlei Aufzeichnungen über die Aktivitäten der Nutzer während der Verbindung vorhanden sind.


Selbst wenn die US-Behörden an ihre Tür klopfen würden, können keine sensiblen Informationen ausgehändigt werden. Darüber hinaus handelt es sich um einen Dienst, der eine strenge OpenVPN-Verschlüsselung implementiert sowie wichtige VPN-Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, wie den Schutz vor DNS-Leaks, die OpenVPN-Verschlüsselung und einen Kill Switch, enthält und über XOR-verschlüsselte Server verfügt, um die VPN-Nutzung bei Bedarf zu verbergen.


IPVanish ist nicht unbedingt das preiswerteste VPN auf dem Markt. Angesichts der großen Serverauswahl und der exzellenten Apps, die sich für alle Plattformen eignen, ist es jedoch nicht als teuer anzusehen.


Und diejenigen, die den Dienst testen möchten, profitieren von der risikofreien 7-tägigen Geld-zurück-Garantie des Anbieters. IPVanish betreibt Server in 60 Ländern und ermöglicht so den Zugang zu beliebten Medien wie BBC iPlayer und Netflix US. Zusammenfassend handelt es sich um einen großartigen VPN-Anbieter, der die Installation auf bis zu 10 Geräten gestattet. Für eventuelle Fragen wird ebenso ein Live-Chat-Support angeboten.

NordVPN ist die beste Wahl für Mac-Anwender. Bei diesem Service wird das ausgefeilte IKEv2, das alle unsere Leak-Tests bestanden hat, nach einem hohen Standard auf dem Mac implementiert.

  • Preisgestaltung

    Von  $3.49 - $11.95
  • Available for

  • Speeds

    • 83.28 MBit/s
  • Unblocks

  • Server locations

    • 59 Länder

NordVPN platziert sich auf unserer Liste der besten VPN-Anbieter aufgrund seiner hohen Leistungsfähigkeit, seines starken Fokus auf den Datenschutz sowie zahlreicher nützlicher Zusatzfunktionen. Mit gutem Grund wurde dieser Anbieter bei unserer Preisverleihung inLas Vegas zu Beginn dieses Jahres als bester VPN-Komplettanbieter ausgezeichnet. Und das noch bevor wir die Schnäppchenpreise für ein langfristiges Abonnement berücksichtigt haben!


NordVPN führt keine Aktivitätsprotokolle und hat seinen Standort in Panama, das außerhalb des direkten Einflussbereichs der von derNSA geführten Five Eyes liegt. NordVPN schaltet den BBC iPlayer und US Netflix problemlos frei und gewährleistet einen umfassenden Smart DNS-Service für alle Benutzer. Es können bis zu 6 Geräte gleichzeitig verbunden werden und die 30 Tage Geld-zurück-Garantie gewährt ein ruhiges Gewissen.


Xor-Verschleierung sorgt dafür, dass NordVPN die VPN-Zensur erfolgreich abwehrt, während Funktionen wieDouble Hop-VPN undTor Over-VPN den Datenschutz erhöhen. CyberSec ist eine neue Funktion zur Blockierung von DNS-Anfragen, ausgehend von einer Echtzeit-Blockierliste schädlicher Websites mit eventuell schädlicher Malware. Dadurch schirmt es Malware ab, verhindert den Zugriff von Botnetzen und blockiert viele aufdringliche Werbeanzeigen.


NordVPN verfügt über zwei Mac-Clients, was ein wenig irritierend ist. Das alte OpenVPN-Programm ist umfangreicher, aber wir haben bei der Nutzung ein WebRTC-Leak entdeckt. Mit dem neueren IKEv2-Programm konnten wir kein derartiges Problem feststellen, jedoch fehlt es ein wenig an Funktionen.

Wie funktioniert ein VPN?

Ein VPN ist eine Software oder App, die es Ihnen ermöglicht, Ihren PC, Mac, Ihr Smartphone oder Ihren Router über einen verschlüsselten Kanal mit einem VPN-Server zu verbinden. Die Vorteile dieser Vorgehensweise sind:

  • Niemand im Internet (z.B. Websites, die Sie besuchen oder Torrent-Peers) kann erkennen, wer Sie sind oder wer Ihr ISP ist, weil der "Blick" zurück zu Ihnen durch den VPN-Server versperrt wird.

  • Ihr ISP kann nicht sehen, was Sie im Internet machen, weil seine "Sicht" in ähnlicher Weise durch den VPN-Server behindert wird.

  • Ihr ISP kann den Dateninhalt nicht sehen, da die Daten zwischen Ihrem Gerät und dem VPN-Server verschlüsselt sind.

  • VPN-Server befinden sich auf der ganzen Welt, was hervorragend dazu geeignet ist, sich der Zensur zu entziehen oder vorzugeben, woanders zu sein.

Wer sich noch nicht mit VPNs auskennt, kann sich hier mit den Grundlagen unserer nützlichen Ratgeber einlesen:

Wie wählen wir die am besten geeigneten VPNs aus?

Haben Sie bereits mit der Suche nach einem VPN begonnen so ist Ihnen wahrscheinlich bereits aufgefallen, dass es hunderte von Anbietern gibt, unter denen Sie auswählen können, wobei viele behaupten, die "Besten" zu sein.

In Wirklichkeit gibt es viele VPNs, die einen qualitativ hochwertigen Service bieten und viele lassen einiges zu wünschen übrig. Seit 2013 haben wir viele verschiedene VPN-Anbieter getestet und eine Reihe von Tests entwickelt, um den Angebotslärm zu reduzieren und die bestmöglichen VPN-Anbieter herauszufiltern.

Im Rahmen unseres Prüfverfahrens suchen wir nach Folgendem:

  • Sicherheitsfunktionen. Wir schauen uns an, welche Verschlüsselung das VPN verwendet, wie gut es implementiert ist und ob es zusätzliche Funktionen zur Ergänzung des Datenschutzes der Benutzer gibt, wie zum Beispiel einen Kill Switch oder eine Verschleierung.

  • Umgang mit der Privatsphäre. Wir bevorzugen VPN-Anbieter, die den Datenschutz ernst nehmen. Daher achten wir auf strenge No-Logs-Richtlinien und darauf, von welchem Rechtssystem aus das VPN betrieben wird.

  • Lückenfrei. Ein VPN, bei dem Ihre Informationen bei der Nutzung durchsickern, ist so gut wie nutzlos, daher verwenden wir unsere firmeneigene VPN-Leak-Testsoftware, um sicherzugehen, dass die VPNs lückenlos sind.

  • Gerätekompatibilität. Benutzer surfen im Internet auf den verschiedensten Geräten, von Mac und PCs bis hin zu Smartphones. Daher bemühen wir uns darum, dass unsere Empfehlungen alle wichtigen Geräte unterstützen und leicht zu bedienen sind.

  • Servergeschwindigkeiten und Standorte. Wenn Sie ein Gamer oder ein begeisterter Streamer sind, ist ein VPN mit schnellen, weltweit verteilten Servern unerlässlich, um Ihnen das beste Erlebnis zu bieten.

  • Freischaltleistung. Das Entsperren von Diensten ist so etwas wie eine Kunstform für VPNs und nicht jeder ist dieser Aufgabe gewachsen. Wir testen VPNs mithilfe der gängigsten Streaming-Dienste und verraten Ihnen, mit welchen sie funktionieren.

  • Torrent-Verfahren (P2P). Nicht jedes VPN erlaubt Torrenting auf seinen Servern. Wir überprüfen daher bei einem VPN, ob es für die Verwendung von Torrenting geeignet ist oder nicht.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir sorgen dafür, dass Sie nicht übers Ohr gehauen werden. Es gibt einige teure VPNs, die Unsinn sind, aber auch einige preiswertere Dienste, die wirklich beeindrucken.

Wozu brauche ich einen VPN-Anbieter?

Wie bereits am Anfang dieses Leitfadens erwähnt, gibt es unzählige verschiedene Anwendungen für die VPN-Software. Im Folgenden werden diese Vorteile aufgeschlüsselt und näher betrachtet.

Vorteile einer VPN-Verbindung

Für nur ein paar Euro pro Monat profitieren Sie folgendermaßen von einer VPN-Verbindung:

Privatsphäre gegenüber ISP bzw. der Regierung

Ein VPN zwischen dem verschlüsselten VPN-Tunnel und dem VPN-Server, der als Proxy fungiert, gibt dem ISP keine Auskunft darüber, was Sie im Internet machen. Jedes Massenüberwachungssystem auf der Welt ist darauf angewiesen, dass die Internetdienstanbieter (ISPs) ihre Aufzeichnungen der Regierung übergeben. Daher eignet sich ein VPN äußerst wirkungsvoll, um das Ausspionieren durch die Regierung zu verhindern.

Privatsphäre beim Besuch von Websites

Websites können bei Ihrem Besuch Ihre tatsächliche IP-Adresse sehen. Wenn Sie jedoch ein VPN verwenden, sehen sie nur die IP des VPN-Servers. Sie sollten jedoch die Verwendung eines VPN mit Browser-Add-Ons kombinieren, bei denen Website-Tracker verhindert werden, um maximale Privatsphäre zu gewährleisten.

Umgehung der Zensur

ISPs blockieren den Zugang zu Websites aus allen möglichen Gründen, z.B. werden in China Inhalte aus politischen Gründen blockiert. Durch die Verwendung eines VPN wird der Inhalt freigegeben. Stellen Sie einfach eine Verbindung zu einem Server her, der seinen Standort an einem Ort hat, an dem der Inhalt nicht blockiert ist.

Entsperren von Streaming-Diensten

Die Verwendung eines VPN kann die Blockierung vieler Streaming-Dienste aufheben, da Sie so Ihren Standort "vortäuschen" können, um den Eindruck zu erwecken sich in einem anderen Land zu befinden. Zum Beispiel hat die US-Version von Netflix bei weitem die größte Bibliothek. Mit einem VPN können Sie auf US Netflix (und andere Dienste wie BBC iPlayer) zugreifen und es überall auf der Welt anschauen.

Schutz an WiFi-Hotspots

Hacker oder Betreiber des WiFi-Netzwerks können auf Nutzerdaten zugreifen, wenn sie in einem öffentlichen Netzwerk browsen. Bei der Verwendung eines VPN werden alle Daten zwischen Ihrem Gerät und dem VPN-Server verschlüsselt, wodurch Ihre Daten über das öffentliche WiFi vor jedem Zugriff geschützt sind. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Ratgeber über VPNs für das öffentliche WiFi.

Sicheres Torrenting

Um Torrent-Dateien freigeben zu können, müssen andere Torrent-Benutzer Ihre IP-Adresse kennen. Leider sind es nicht nur andere Torrent-Nutzer, die Ihre IP-Adresse sehen können. Sie sollten ein VPN konsequent nutzen, um die sehr reale Gefahr, dabei erwischt zu werden, auszuschließen. Wir empfehlen Ihnen, einen Blick in unseren Ratgeber über die besten VPNs für das Torrenting zu werfen, um im Detail zu erfahren, worauf beim Torrenting zu achten ist.

Sind VPNs zulässig?

Kurzgesagt: Ja !

Die Verwendung eines VPN ist fast überall legal. Selbst an den meisten Orten, an denen VPNs "verboten" sind, werden sie lediglich von den Internetdienstanbietern blockiert, als dass ihre Nutzung illegal ist. Als illegal wird in der Regel eher das angesehen, was Sie während der Nutzung eines VPNs tun, als der Akt der Nutzung eines VPNs an sich. Allerdings ist dies nicht unbedingt immer der Fall, weshalb es sich empfiehlt an dieser Stelle genauer nachzuforschen.

Wir gehen in unserem Ratgeber “Sind VPNs legal?” ausführlicher auf die Gesetzmäßigkeit von VPNs ein.

VPN-Anbieter, die Sie unbedingt meiden sollten!

Nachfolgend listen wir die VPN-Anbieter auf, die Sie auf jeden Fall meiden sollten. Weitere Informationen zu diesen oder anderen VPN-Anbietern entnehmen Sie bitte unserem VPN Testbericht.

Anbieter    

Vermeidungsgrund

Zusatzinfo

ArchieVPN

Berichte über einen starken Malwarebefall.

Führt eine Echtzeitanalyse durch (behauptet, dies diene lediglich zur Fehlerbehebung).

Betternet

Darf Daten an Dritte verkaufen.* Ermöglicht Inserenten, die Browser der Benutzer mit Cookies zu versehen. Zeigt gezielte Werbung an. Muttergesellschaft kann auf alle Daten zugreifen.

Ermöglicht Inserenten die Verfolgung und Protokollierung von Benutzerdaten. IP-Leak in der Chrome-Browser-Erweiterung. Enthält insgesamt 14 Tracking-Bibliotheken (laut CSIRO-Bericht).

Cross VPN

Berichte über starken Malwarebefall.

k.A.

Faceless.me

Funktioniert nicht. Die Datenschutzrichtlinie ist zu zweideutig und kann nicht ernst genommen werden.

Bietet keinen Support bei Problemen oder Fragen.

Fast Secure Payment VPN

Berichte über starken Malwarebefall.

k.A.

FinchVPN

Kann Daten an Dritte verkaufen.* Berichte über starken Malwarebefall.

k.A.

Flash Free VPN

Invasive App-Berechtigungen.

Verwendet 11 Tracking-Bibliotheken von Drittanbietern.

GO VPN

Darf Daten an Dritte verkaufen.* Gibt zu Kundendaten für den Datenbankaufbau zu verwenden. Zeigt gezielte Werbung auf der Plattform an.

Gehört der chinesischen Firma Talking Data. Verkauft Nutzungsprotokolle an Dritte und Partner. Extrem invasive App-Berechtigungen.

HatVPN

Verfügt über keinerlei vorhandene Datenschutzrichtlinien. Berichte über starken Malwarebefall. Erlaubt invasive Apps.

Könnten mit Nutzerdaten tun, was sie wollen. Entwickelt und ansässig in China.

Hexatech

Darf Daten an Dritte verkaufen*. Erlaubt Inserenten, Nutzerdaten nachzuverfolgen und zu protokollieren. Inserenten können jederzeit auf Nutzerdaten zugreifen.

Erstellt von Betternet (gehört zu einer Marketingfirma). Zeigt nutzerdefinierte Werbung an.

Hola

Darf Daten an Dritte verkaufen.* Gibt E-Mails an Marketingpartner weiter. Verkauft Verkehrsdaten an Schwesterfirma. Gibt anonymisierte Daten an Dritte weiter.

Betrügerischer Diebstahl und Weiterverkauf von Benutzerbandbreite durch die Schwesterfirma Luminati. DNS- und WebRTC-Leaks entdeckt.

Hotspot Shield Free

Darf Daten an Dritte verkaufen.* Leitet Nutzer beim Browsen auf Partnerseiten um. Zeigt gezielte Werbung in Apps und auf Websites an.

Verwendet 5 verschiedene Tracking-Bibliotheken von Drittanbietern. Teilt Daten mit Partnerunternehmen und Partnern von Drittanbietern. Gibt alle Daten an die Muttergesellschaft weiter.

HoxxVPN

Darf Daten an Dritte verkaufen.* Ist kein VPN (es ist ein Proxy-Dienst von ShadowScos). DNS- und WebRTC-Leaks. Trackt Nutzeraktivitäten und arbeitet mit Behörden zusammen.

Führt Protokolle und verkauft sie an Drittpartner. Gibt Daten an Drittpartner und Partner weiter.

IP-Shield VPN

Enthält Tracking-Software von Drittanbietern.

k.A.

Onavo Project

Darf Daten an Dritte verkaufen.* Verwendet Nutzerinformationen für Werbung und Marketing. Zeigt Nutzern Werbung an.

Gehört zu Facebook. Gibt Nutzerdaten an Dritte weiter und verkauft sie.

Private Pipe VPN

Gibt Daten an Partnerunternehmen weiter. Zeigt gezielte Werbung auf Websites an.

Verwirrende Datenschutzrichtlinie (behauptet keine Aktivitätsprotokolle zu haben, widerspricht aber dieser Behauptung).

Private WiFi

Scheint eine schlechte oder keine Verschlüsselung zu haben.

k.A.

Psiphon

Darf Daten an Dritte verkaufen.* Ermöglicht Werbepartnern Nutzer zu tracken. Zeigt gezielte Werbung an.

Gibt Daten an ihre Werbepartner weiter. Teilt Daten mit verbundenen Unternehmen und Partnern Dritter. Gibt alle Daten an die Muttergesellschaft weiter.

sFly Network Booster

Berichte über starken Malwarebefall.

k.A.

 

SuperVPN

Offenlegung von Informationen gegenüber Behörden. Berichte über Malware-Infektionen. Trackt Nutzeraktivitäten und arbeitet mit Behörden zusammen.

Umfangreicher Zugang zu sensiblen Nutzerdaten. Speichert Sitzungsprotokolle in Großbritannien und den USA.

TigerVPNs

Betrügerischer Diebstahl und Weiterverkauf von Nutzerbandbreite.

k.A.

TouchVPN

Darf Daten an Dritte verkaufen*. Fügt Cookies, Pixel Tags und Web Beacons zu den Nutzerbrowsern hinzu.

Gibt anonyme Daten an Dritte weiter.

Tuxler VPN

Darf Daten an Dritte verkaufen*. Nutzt Protokolle zur gezielten Anzeigenwerbung für Nutzer.

Gibt Browser-Daten der Nutzer an Werbefirmen weiter.

VPN by Apalon

Invasive App-Berechtigungen. Gibt Daten zu Marketingzwecken an Dritte weiter.

Zeigt Werbung an. In-App-Käufe.

VPN OneClick Free

Berichte über starken Malwarebefall. Veraltete PPTP-Verschlüsselung auf Android.

Standort in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

WiFi Protector VPN

Verwendet 5 Tracking-Bibliotheken.

k.A.

*gemäß der Datenschutzerklärung

Was macht die beste VPN-Software aus?

In einem zunehmend von Wettbewerb geprägten Markt wollen sich VPN-Anbieter durch weitere Zusatzfunktionen in ihrer individuellen Software hervorheben. Diese zusätzlichen Funktionen können nützlich sein, sollten aber niemals auf Kosten der Kernfunktionalität gehen, die jeder VPN-Client bereitstellen sollte:

  • Effektiver IPv4- und IPv6-DNS-Leak-Schutz.

Aus der Sicht des Datenschutzes und der Sicherheit ist es in Ordnung, einfach die IPv6-Konnektivität zu deaktivieren.

  • Maßnahmen gegen Leaks im WebRTC.

Leaks im WebRTC sind ein Browser-Problem und ihre Verhinderung mit regulärer VPN-Software ist schwierig. Allerdings kann ihre Wahrscheinlichkeit durch verschärfte Einstellungen und den Einsatz von Firewall-Grenzen minimiert werden.

  • Kill Switch.

Ein Kill Switch verhindert, dass Ihre IP-Adresse bei einem VPN-Ausfall offengelegt wird.

  • Einfach in der Anwendung.

Tatsächlich sind die meisten VPN-Apps inzwischen relativ einfach zu bedienen.

Funktionen führender VPNs

Wie bereits erwähnt, sind wir der Meinung, dass ein wirksamer IP-Leak-Schutz und ein Kill Switch in jeder anständigen VPN-Software selbstverständlich sein sollten. Weitere interessante Funktionen der führenden VPNs, die sich von der Masse abheben, sind:

  • Keine Aktivitätsprotokolle

Eine ausgezeichnete Privatsphäre wird durch ein gutes Datenschutz-Konzept erreicht. Uns ist klar, dass Sie ein VPN nicht für illegale Zwecke nutzen, aber ein gutes Tool sollte von Grund auf so konzipiert sein, dass es das, was es tut, so gut wie möglich ausführen kann.

Ein wesentlicher Aspekt bei VPNs zur Erfüllung ihres Zwecks als Datenschutztool besteht darin, keine Aktivitätsprotokolle über Ihre Online-Aktivitäten zu führen. Einfach ausgedrückt: Ein VPN-Anbieter kann Ihre Privatsphäre nicht dadurch gefährden, Protokolle an einen Widersacher auszuhändigen, wenn es keine Aufzeichnungen zu übergeben gibt. Dies ist ein gutes Datenschutz-Konzept. Für eine detaillierte Darstellung dieses Themas sehen Sie sich bitte die besten VPNs ohne Aktivitätsprotokolle an.

  • Starke Verschlüsselung

IP-Leaks stellen bei der Verwendung eines VPN wahrscheinlich eine größere Gefahr für Ihre Privatsphäre dar als das Risiko, dass jemand versucht, die zum Schutz Ihrer Daten verwendete Verschlüsselung zu knacken. Aber wie bereits erwähnt, ein gutes Tool ist so gut wie sein Design, daher verwendet ein gutes VPN eine starke Verschlüsselung.

  • Geschwindigkeit

Die Distanz zwischen Ihnen und dem VPN-Server ist stets der größte Einflussfaktor auf die Geschwindigkeit Ihrer VPN-Verbindung, aber selbst unter Berücksichtigung dieser Tatsache sind einige VPNs schneller als andere. Informieren Sie sich anhand eines täglichen VPN-Geschwindigkeitstests.

  • Smart DNS

Smart DNS ist eine alternative Technologie zu VPNs, mit der Ihr Standort vorgetäuscht werden kann. Sie bietet keinen der Datenschutz- und Sicherheitsvorteile eines VPN und ist daher nur zum Entsperren von Streaming-Diensten wirklich nützlich. Dafür bietet sie jedoch einige Vorteile gegenüber der Verwendung eines VPN:

    • Sie ist schneller, da keine Ver- und Entschlüsselung erforderlich ist, wodurch Buffering-Probleme weniger wahrscheinlich sind.

    • Fast jedes internetfähige Gerät kann für die Verwendung von Smart DNS konfiguriert werden, einschließlich vieler Geräte wie Spielekonsolen und Smart TVs, die keinen VPN-Client ausführen können.

    • Stattdessen kann auf Dienste, die VPNs blockieren, oft (aber nicht immer) über Smart DNS zugegriffen werden. Unabhängige Smart DNS-Services sind oftmals vergleichbar mit den Kosten für einen VPN-Service, jedoch bieten zahlreiche erstklassige VPN-Anbieter ebenso einen kostenlosen Smart DNS-Service an...

  • Verschleierungstechnik

Reguläre VPN-Verbindungen können mit einer einfachen Firewall blockiert werden, was von repressiven Regierungen auf der ganzen Welt voll ausgenutzt wird.

Die meisten VPNs erlauben es Ihnen, OpenVPN-Verbindungen über den TCP-Port 443 zu routen, um regulären HTTPS-Verkehr zu simulieren. Dies kann zwar effektiv sein, verhindert aber nicht die zielstrebigen Bemühungen, die VPN-Nutzung zu blockieren. Einige Anbieter gehen noch einen Schritt weiter, indem sie fortschrittlichere Wege anbieten, um die VPN-Zensur zu umgehen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter “Wie man VPN-Blockierungen umgeht”.

  • Netflix freischalten

Streaming-Dienste wie Netflix, BBC iPlayer, Hulu, Crunchyroll und andere versuchen, VPN-Nutzer zu blockieren. Sofern ein VPN-Anbieter keine besonderen Maßnahmen ergreift, um solche Blockierungen zu umgehen, ist ein Zugriff auf solche Dienste unwahrscheinlich.

Glücklicherweise haben sich eine Reihe von hochkarätigen VPNs auf die Entsperrung dieser und anderer Streaming-Plattformen spezialisiert.

  • Zusätzliche Funktionen

Viele VPN-Anbieter bieten zusätzliche Funktionen wie Double Hop VPN, DNS-Filterung, integrierten Malwareschutz und mehr. Wir stehen vielen davon etwas skeptisch gegenüber, obwohl einige Funktionen zweifellos nützlich sein können.

Bevor Sie zusätzliche Spielereien in Betracht ziehen, sollten Sie sich vergewissern, dass sie für Sie nützlich sind, bevor Sie sich von ihnen zum Kauf verleiten lassen.

Häufig gestellte Fragen

Fazit

Dieser Artikel sollte Ihnen viele Denkanstöße geben. Aber wie wir bereits gesagt haben, gibt es keinen Grund zur Panik, falls es ein bisschen zu viel erscheint. Alle VPNs in unserer Top-7-Liste sind gute Anbieter, Sie können also nicht wirklich etwas falsch machen. Lassen Sie uns dennoch unsere wichtigsten Favoriten durchgehen:

  1. ExpressVPN - Unsere Nr. 1 der besten VPNs | Exzellente Geschwindigkeiten | Privatsphäre wird hier großgeschrieben
  2. CyberGhost VPN - Verfügt über eine großartige App | Bietet eine großzügige 45-tägige Geld-zurück-Garantie | Verfügt über streaming-optimierte Server
  3. Surfshark - Auf unserer Liste das preiswerteste VPN für Mac. Für USD 1,94 pro Monat bietet diese VPN-App ausgezeichnete Funktionen, Entsperrungsleistung und hohe Geschwindigkeiten.
  4. VyprVPN - Verfügt über eigenes Servernetzwerk | Bewährte No-Logs-Policy | Hohe Streaming-Geschwindigkeiten
  5. Private Internet Access - Eine zuverlässige VPN-Variante für Mac. Diese VPN-App für MacOS verzichtet auf Protokolle, unterstützt WireGuard und ist vollgepackt mit Datenschutzfunktionen.

Dieser Beitrag ist verfügbar in: German English Spanish Portuguese

Autor: Douglas Crawford

Has worked for almost six years as senior staff writer and resident tech and VPN industry expert at ProPrivacy.com. Widely quoted on issues relating cybersecurity and digital privacy in the UK national press (The Independent & Daily Mail Online) and international technology publications such as Ars Technica.

234 Comments

Earnest B.
auf July 4, 2020
Antworten
Maybe this is of interest to some of the people here. I am a MacOS, iOS and Ubuntu user. I subscribed to NordVPN in December 2017. Quite happy with it until now for MacOS, not so much for iOS. Ubuntu is a special case due to the lack of a GUI, but it works fine. In May of this year after an update of the app on MacOS, I discovered that the app tried to connect to a couple of third party servers, especially servers belonging to Google LLC. After having contacted NordVPN twice about it, I was served the standard boilerplate answers. After another email, they admitted that they use Google Analytics to keep track of the usage, claiming "these tools are only used to check aggregated usage data in order to optimize our apps for better user experience and determine the efficiency of our marketing campaigns. However, they do not collect or track any identifiable information whatsoever." I have to admit here that I oversaw the new checkbox authorizing telemetry in the last version of the app. But the checkbox was checked after the update and probably few people would go to the preferences menu to find out. After all they say that this is all very secure, don't they? So, now imagine that you are using and paying for a VPN connection and the app just connects to a Google server directly from the app without your knowledge and delivers information about your connection and your activities..... I was quite taken aback. Could this be a way to improve their P&L? Inquiring minds are eager to know... Soon, I noticed that it was possible to block the app to access any server and that just allowing openVPN to connect was good enough. So far, fine. That was OK with me as long as I can control it. After a further update, the connection requests to Google disappeared. I thought: well, maybe somebody just had the good idea to stop that idiocy. They might have somebody reasonable in their offices. I was wrong. A couple of days later, the connection requests to third party servers were back and this time impossible to block them. The app would not work anymore without allowing third party connections. For me the case was clear enough. Although I still had around 200 days left, I requested the immediate removal of my account. Now evaluating other offerings...
Cotts
auf July 2, 2020
Antworten
Hi Douglas First of all I just want to say great website. I've got a couple of comments to add here. I'm surprised that PrivateVPN doesn't make this list. Sure, there are quite a few great VPNs out there, but even so I find it odd that say Vypr are number 4 and Private nowhere. Also, I can't find any mention on your website of StreamVia. Have you ever considered reviewing them? A friend has used them for years and swears by them. Their website has a professional feel to it and they have some unique offerings as well. Maybe take a look at some point, I'd be interested in your expert opinion.
lawrence cobb
auf May 16, 2020
Antworten
Douglas, I bought and used NordVPN for nearly all the 30 day money-back guarantee period, then canceled my purchase and got my money back. They repeatedly denied that the problem I was having with their service was their fault. I decided they were wrong, and bailed. Now I’d like your opinion on whether they should have fixed this, or is this normal VPN behavior that I should expect from other services: Soon after installing the VPN client on my Win10 laptop, while googling, I would randomly get a Google msg that refused to do the search for me until I filled in a Captcha. (I never got this problem before installing and using NordVPN, and haven’t gotten it since uninstalling.) The included information said I was searching so often that Google suspected I wasn’t human, and included the IP# assigned to the NordVPN client after it made a connection with its algorithmically chosen “best choice” server. NordVPN Support’s work-around that worked (among others that were useless) was to make my NordVPN client disconnect from the NordVPN server and reconnect to a different server. (To me, the mere fact that worked told me that NordVPN is doing their server NATting wrong, but they disagreed.) What do you think, and should I expect this problem using another service, like ExpressVPN?
https://cdn.proprivacy.com/storage/images/proprivacy/02/member-dougjpg-avatar-image-default-1png-avatar-image-default-minpng-avatar_image-small.png
Douglas Crawford Antwortet zum lawrence cobb
auf May 18, 2020
Antworten
Hi lawrence. Although by no means universal, this is a common problem encountered when using a VPN service. The IPs you are issued by the VPN company are shared among many users. This great for privacy as it makes tracing an IP back to an individual user very hard, even when logs are kept (and NordVPN doesn't keep logs). But it does mean that the IP can get blacklisted thanks to the behaviour of other users (or in your case, simply because so many users have searched using that IP address). NordVPN's suggested the solution it did in the hope that the new server's IP hasn't been placed on a blacklist somewhere (so no, its not a NATing issue). This whole problem can be mitigated against somewhat by VPN providers who regularly refresh their IP pools, but the frequency with which each service does this is not usually public knowledge. ExpressVPN offers 30-day no-quibble money-back guarantee (which it is very good at keeping), so the best I can suggest is giving it a try and see what happens...
zaumeir
auf May 6, 2020
Antworten
hi Douglas whats your opinion about wevpn? a brand new vpn with awesome options
https://cdn.proprivacy.com/storage/images/proprivacy/02/member-dougjpg-avatar-image-default-1png-avatar-image-default-minpng-avatar_image-small.png
Douglas Crawford Antwortet zum zaumeir
auf May 6, 2020
Antworten
Hi zaumeir. I can't comment on any VPN service until we have reviewed it.
Zeig mehr Etwas zu sagen?

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

comments.comments_appear_shortly

comments.comments_appear_shortly

comments.comments_appear_shortly

  comments.comments_appear_shortly